Das PackSynergy-Netzwerk expandiert mit Huwald Liebschner in Deutschland

 

Als größtes europäisches Netzwerk für Verpackungs- und Logistiklösungen hat sich der PackSynergy-Verbund zum 1. Juli 2019 mit der norddeutschen Huwald Liebschner GmbH verstärkt. Das in dritter Generation mittelständische Unternehmen ist in den Bereichen Verpackung, Logistik und Luftfahrtindustrie spezialisiert. Einen Meilenstein hat der PackSynergy-Verbund auch im Bereich Umsatz zu vermelden.

Nach der starken Expansion im europäischen Ausland mit Zugängen aus Dänemark, UK, Serbien, Kroatien und Spanien, verstärkt sich das PackSynergy-Netzwerk nun auch wieder in Deutschland. Mit der Huwald Liebschner GmbH wird ein regionaler Marktführer für Norddeutschland Teil des Verbundes. Inklusive des neuen Partners vereint PackSynergy damit die Expertise und Leistungsfähigkeit von 18 Unternehmen aus 14 Ländern.

Huwald Liebschner GmbH | Moderne Verpackungen
Huwald Liebschner GmbH | Moderne Verpackungen

Huwald Liebschner

Die Huwald Liebschner GmbH mit Sitz in Henstedt-Ulzburg bei Hamburg ist in dritter Generation und seit über 50 Jahren auf die Entwicklung, den Vertrieb und die Lieferung von Verpackungslösungen und Selbstklebeprodukten spezialisiert. Über seine Töchter HLK Service Logistik und HLC Aviation bringt der mittelständische Marktführer nach Aussage von PackSynergy-CEO Thomas A. Baur darüber hinaus „exzellente Expertise in den Bereichen Logistik und Luftfahrtindustrie mit in den Verbund. Im Logistikbereich sind das beispielsweise individuell angepasste, agile Kanban-Lösungen, die Lager- und Prozesskosten deutlich reduzieren“.

Hans Brüchert, Geschäftsführer von Huwald Liebschner sieht eine besondere Stärke seines Unternehmens „in der Entwicklung und Realisation von individuellen Lösungen, speziell für die unterschiedlichen Anforderungen und Bedürfnisse unserer Kunden.“ Am PackSynergy-Verbund schätzt Brüchert vor allem “den grenzüberschreitenden Austausch auf Augenhöhe mit gleichgesinnten Markteilnehmern, die ein Service-Versprechen eint“. Auch grundsätzlich spreche vieles für eine Verbund-Partnerschaft: „In der heutigen Zeit ist ein solides Netzwerk immer wichtiger. Die Packsynergy-Partner haben in den letzten Jahren gezeigt, wie man mit einem partnerschaftlichen Netzwerk wirtschaftlich erfolgreich in einem umkämpften Marktumfeld agieren kann.

Der Verbund, der eine Marke ist

In den Augen von PackSynergy-CEO Thomas A. Baur ist der Verbund inzwischen auf einem guten Weg, selber zu einer Marke zu werden. „Wir stehen für die schlagkräftige und erfolgreiche Arbeit im Team selbstbestimmter Unternehmen. In unseren Reihen können marktführende, regionale Mittelständler dem wachsenden Druck großer, filialisierender Wettbewerber nicht nur widerstehen, sie können ihm einen Mehrwert entgegensetzen.“

Durch die Mitgliedschaft im PackSynergy-Verbund gewinnen die Mitglieder nach Aussage von Thomas A. Baur Vorteile bei der strategischen Positionierung ihres Unternehmens und seiner Expansion. Konkreter Mehrwert biete sich auch bei der Beschaffung, beim Vertrieb und bei der Portfolio-Optimierung, da der Verbund über beste Zulieferer und eine attraktive Eigenmarke verfüge. „Vor allem aber bieten wir unseren Mitgliedern Kooperationsmöglichkeiten und erweitert damit ihren Radius. Das gilt nicht nur in Bezug auf konkrete Kunden und Geschäfte, sondern auch im Hinblick auf Wissenstransfer und Innovationsarbeit“, so Baur.

PackSynergy hat nach eigenen Angaben beim Umsatz inzwischen die Schwelle von 350 Millionen erreicht. „Wir wachsen dynamisch sowohl innerhalb unserer Partner, als auch als Verbund“, freut sich der CEO.

Quelle: PackSynerg (VÖ int. 18.09.2019).

Foto Beitragsbild: © Luftbild Huwald Liebschner GmbH